Dienstag, 26. Juli 2011

Biberwierscharte

Nachdem wir vor ein paar Jahren die Biberwierscharte runter gelaufen sind, stand sie heute in die andere Richtung auf dem Programm. Gestern haben wir uns eingelaufen und heute der erste dicke Brocken. Um es nicht ganz so schwer zu machen haben wir uns von Ehrwald nach Biberwier lassen. Hinter dem Ort ging es direkt richtig steil zur Sache und das sollte bis zur Scharte auch nicht weniger werden. Nach etwas mehr als 4 km waren wir auf 2000 Metern. Das hört sich steil an und ist es auch aber es lässt sich gut laufen. Die letzten 150 Höhenmeter zur Scharte sind etwas schwieriger, da man auf Geröll läuft.
Bis zur Coburger Hütte war es eine einsame Wanderung, aber danach war es mit der Einsamkeit zu Ende.Ich wäre gerne über das Tajatörl weiter gegangen, aber Frau und Hund streikten! :-). Gut so!
Am Sebensee vorbei und über den Koatinger Weg zur Ehrwalder Alm und runter nach Ehrwald.
19,4 km, 5:10:00 reine Gehzeit, 1150 hm.
Der Weg zurück nach Biberwir durch den Lärchenwald sollte nicht wesentlich länger sein!