Sonntag, 20. Dezember 2009

Eifel-Schneewanderung, oder fast arktische Verhältnisse

Was macht man bei minus 10 Grad und wenn Schnee angesagt ist? Mann setzt sich ins Auto und fährt zum Wandern in die Eifel. In Holzheim angekommen wurde mir beim Aussteigen fast die Türe aus der Hand gerissen. Was für ein Wind! Edith meldete sich zu Wort und sagte: " Bei dem Sturm geh ich keinen Meter". Also bin ich mit Ralf und den Hunden alleine Los. Schon bald ging es durch knie hohe Schneeverwehungen und immer gegen den Wind. Aber mit Himalaja erprobten Equipment war das kein Problem, nur was nicht mit Kleidung bedeckt war neigte nach kurzer Zeit zur Vereisung!;-) Die Hunde hatten im hohen Schnee ihren Spaß.
Es ging von Holzheim Richtung Harzheim durch die Wachholderheide zum Radioteleskop Stockert und wieder zurück. Am Ende waren es knapp 11 km. Wir haben für die Runde 2:15 Stunden benötigt. Wir hatten ja zum Teil auch Rückenwind!:-)
Schöner Nebeneffekt der Wanderung! Zwei neue Wege für Openmtbmap gefunden!