Donnerstag, 13. Mai 2010

Hamburg, immer eine Reise wert!

Hamburger Rathaus
Ich war ja schon zweimal in Hamburg, aber immer hatte es was mit Sport zu tun. Einmal zum Rad fahren und ein mal ging es um Volleyball.
Jetzt waren wir da, um drei Tage die Stadt zu genießen und uns das anzusehen, was bisher immer zu kurz gekommen war. Aber schon mal vorweg: Wir haben nicht alles geschafft.
Wir haben bei Hamburg Tourismus ein Komplettangebot für relativ kleines Geld gebucht.
Die Stadt ist perfekt mit öffentlichen Verkerhsmitteln zu erkunden. Wer das Sightseeing zu Fuß machen will der sollte gutes Schuhwerk mitnehmen. Für die neue Hafencity und die Speicherstadt sollte man fast einen ganzen Tag einplanen. Hier gibt es so viel Altes und Neues zu sehen, dass man nicht weiss was man sich zuerst ansehen soll.
Wer sich ein Musical ansehen möchte und Lust auf etwas pokern hat, der kauft sich die Tickets nicht im Vorfeld sondern geht an den Landungsbrücken in das Toustikcenter. Hier kann man mit etwas Glück Restkarten für die Musicals ergattern. Wir waren Mittags da und haben, für den gleichen Abend,  Karten der 1. Kategorie für 65 Euro (Normal 109.-) ergattert. Das Musical Tarzan ist schon sehenswert und das sagt jemand der sich nicht für Musicals begeistern kann.
Alles in allem waren es ein paar schöne Tage in einer schönen Stadt, und wenn die Elbphilharmonie fertig ist sind wir wieder in Hamburg! Denn das Ding wird ein Knaller!

Noch ein paar Tipps für Hamburg :

Eine Kneipe die uns gut gefallen hat ist das Thämers. Klein und gemütlich mit schönem Biergarten. Ein schöner Musicalausklang.
Das bretonische Restaurant  Ti Breizh ist auch einen Besuch wert. Leckere Crepes in allen Variationen in lockerer Atmosphäre mit schneller und netter Bedienung.
Wer es etwas gediegener Mag geht in den Deichgraf. Hier gibt es gutes Essen in ruhiger Atmosphäre mit einer Bedienung die schon zum Inventar gehört :-), sehr aufmerksam und freundlich!
Unser Hotel war das Hotel Alte Wache. Ein schönes Cityhotel mit super Frühstück in der Nähe des Hauptbahnhofes (7 Minuten zu Fuß). Nehmt ein Zimmer ganz oben und nach hinten raus, dann habt ihr auch Ruhe vor U-Bahn und Straßenverkehr.