Montag, 7. April 2014

Iserbachschleife oder 10 Kilo Übergewicht

Inspiriert von Angelica haben wir uns auf den Weg gemacht und sind in den Westerwald gefahren. Mit 10 Kg Übergewicht im Rucksack haben wir die Isarbachschleife als Trainingsrunde für den Moselsteig ausgewählt. Wie fühlt es sich an 22 Km mit Übergewicht zu laufen?
Die Iserbachschleife ist eine von mehreren Wäller-Touren die Abseits des Westerwaldsteiges zeigt, dass sich die Anreise in den Westerwald lohnt.
Auf der Isarbachschleife wird man mit einem hohen Anteil an Pfaden und traumhaften Aussichten belohnt.
Der Anteil an Asfalt tendiert gegen Null. Nur im unserem Startort Anhausen liefen wir über Asfalt.
Die Runde ist mit Abstecher zur Isenburgruine etwa 22 km lang und mit 800 Höhenmetern recht anspruchsvoll. An der Thalhauser Mühle kann man aber abzweigen und die Wanderung auf 12 oder 15 km verkürzen. Das kommt darauf an in welcher Richtung man die Tour läuft.
So abwechslungsreich der erste Abschnitt (entgegen der Uhr) der Tour ist, so zäh wird es zum Ende hin.
Von Kilometer 8,5 - 15,5 geht es, nur kurz unterbrochen, stetig Berg auf, und die letzten Kilometer sind ein einziges auf und ab über Wiesen und Felder.
Einkehren kann man nur in Isenburg oder an der Thalhauser Mühle, aber Bänke und Picknickplätze gibt es auf der Tour ausreichend und sind seid gestern auch in der Openstreetmapkarte eingetragen. :-) Die bis dahin fehlenden Wege sind jetzt auch eingetragen.
Fazit:
Eine abwechslungsreiche aber auch anspruchsvolle Runde mit herrlichen Pfaden und tollen Aussichten. Wir haben für die Tour etwas weniger als 5 Stunden reine Gehzeit benötigt und die 10 Kilo mehr haben sich schon bemerkbar gemacht! Übrigens ist die Tour auch was für´s MTB, allerdings nicht am Wochenende! Aber sehr zu empfehlen.