Samstag, 28. März 2015

Drachenfelser Ländchen

Heute sollte eigentlich der nächste Hunderter auf dem Radcomputer gespeichert werden.
So startete ich bei schönstem Sonnenschein aber hier im Flachland recht zornigen Wind. Die Runde führt mich Richtung Alfter und dann nach Witterschlick.
Hier ging es durch den Wald Richtung Villip. 
Mit Blick aufs Siebengebirge dann nach Berkum, Zülighoven, Oedingen und Werthoven. Wenn es im Flachland schon windig war, dann hier oben erst Recht.
Auf dem Weg nach Fritzdorf rolle ich eigentlich entspannt den Berg runter, heute war hier gegen den Wind kämpfen angesagt.
Erst hinter Eckendorf hatte ich den Wind im Rücken! Astrein!  :-) Es lief in Richtung Rheinbach auf jeden Fall entspannter.
Über Flerzheim und Heimerzheim gings dann nach Hause. Kurz vor dem Abzweig zum "Hunderterschlenker" fing es an zu nieseln.
Also gerade aus und ab nach Hause! Als das Rad im Keller hing öffnete der Himmel seine Pforten und es fing richtig an zu regnen! Alles richtig gemacht!