Sonntag, 19. Juli 2009

Nöthenrunde, oder Heidentempel und Wachholderheide


Heute haben wir uns noch mal die Wanderschuhe angezogen. Es ging rund um Nöthen, welches bei Bad Münstereifel liegt. Dem "älteren" MTB-Rennfahrer sollte der Ort noch ein Begriff sein, denn dort wurde früher mal ein Rennen ausgerichtet. Vom Parkplatz aus ging es in Richtung Heidentempel. Als Heidentempel wird ein alter römischer Matronentempelbezirk bezeichnet. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass noch heute kleine Blumenopfer an den Matronensteinen nieder gelegt werden. Von hier ging es dann in Richtung Hofsiedlung Fahl. Die Hauptstraße überquert und auf einem schönen Weg am Hang Richtung Gilsdorf. Oberhalb von Gilsdorf war ich dann froh das Navi eingesteckt hatte. Denn den Weg hätten wir ohne nicht gefunden. Kurze Zeit später hatten wir dann einen schönen Panoramablick (s.o.). Jetzt ging es Richtung Gilsdorf und dann Richtung Naturschutzgebiet Halsberg. Kurz Berg hoch, wieder eine Straße überquert und dann in Richtung Nöthner Mühle und Eschweiler Tal. Aus dem Tal ging es dann wieder Richtung Parkplatz. Ich glaube wir sind auch an Heinos Lieblingsbank vorbeigekommen, es sah zumindest so aus. Alles in allem war es eine schöne Wanderung bei bestem Wetter. Die Strecke bei gpsies.

P.S.: Bei Schnee ist diese Wanderung besonders reizvoll!