Freitag, 31. Juli 2009

Winterberg, oder Rad fahren tut gut


Wieder zu Hause.
Ich war mit meinem Neffen drei Tage in Winterberg zum Mountainbiken. An den ersten beiden Tagen haben wir Touren ( Tour 1, Tour 2) gefahren und am letzten Tag war René im Bikepark und ich habe mich alleine auf den Weg gemacht. Der Bikepark ist wirklich nicht schlecht. René hatte auf jeden Fall seinen Spaß. Die Kosten halten sich in Grenzen. Einen Liftkarte bis 14:00 Uhr kostete 10 Euro und ein Freireiter, übersetzt Freerider, für den halben Tag hat 29 Euro gekostet.
Zu den Touren noch soviel: Die ersten beiden Touren habe ich mir als Tracks von der HP der Zeitschrift Mountainbike geholt. Diese Tracks machen aus einem genauen GPS ein grobes Schätzeisen. Die letzte Tour habe ich mir mit Karten von Openmtbmap selbst erstellt, das hat super geklappt.