Donnerstag, 12. Dezember 2013

Flach angefangen und doch lang geworden

Eigentlich wollten wir heute gar nicht so lange unterwegs sein. Aber 4 Stunden Gehzeit waren es am Ende dann doch wieder.
Der Start im Moos heute morgen war ar*** kalt. Mal wieder -10°, aber da es ja flach los ging; fühlte es sich noch kälter an.
In Biberwier bogen wir in Richtung Rochuskapelle ab. Hier ging es dann das erstemal Berg hoch. Am Pulverkeller bogen wir auf den Panoramaweg ab, um zum Ehrwalder Lärchenwald zu gelangen. Von hier ging es dann den Gaisbach hoch bis zu den Wassefällen.
An der Talstation der Ehrwalder Almbahn hat der Tourismusverband den Rundweg zu den Wassserfällen als Erlebnispfad für die Kleinen ausgebaut. Wirklich nicht schlecht gemacht. Von "Barfuss im Bach" bis "Relaxen unter Bäumen" ist an fast alles gedacht, was den Kurzen Spaß machen könnte.
Am Abzweig zum "Hohen Gang" verließen wir den Rundweg und schlugen uns durch den Tiefschnee in Richtung Ehrwald. Auf diesem Stück wären Schneeschuhe schon angebracht gewesen, aber es ging auch ohne.
Schnell durch Ehrwald durch und im Moos noch ein paar Sonnenstrahlen genossen.
Am Ende waren es doch wieder knapp 18 km. So lang sollte es heute wirklich nicht werden.