Sonntag, 23. August 2015

Großer Widderstein

Der höchste Berg im Kleinwalsertal stand heute auf dem Programm.
Allerdings bin ich heute Morgen alleine los. Frau und Hund sind für zwei Tage in den Generalstreik getreten! :-)
Ok nach gestern kann ich das vertsehen. Der Hund liegt gerade neben mir und macht nichts anderes als fressen und schlafen! :-)
Kurz vor Baad ging es los. Erst total entspannt auf breitem Schotterweg entlang der Breitach bis Baad und dann immer am Bärguntbach vorbei bis zur Bärgunthütte.
Kurz dahinter begann dann der richtige Anstieg Richtung Widderstein.
Über die Bärgunt-Hochalpe vorbei am Hochalppass ging es zum Einstieg in die Kraxelei hoch zum Großen Widdertsein.
Aber vorher habe ich mir einen Joghurt an der Alpe gegönnt.
Fazit: Wer das verpasst ist selber Schuld! :-)
Der "Weg" hoch zum Gipfel ist nicht ohne aber auch nicht unmöglich. Mit guter Trittsicherheit und alpiner Erfahrung immer gut geh- bzw. kletterbar.
Obwohl mir heute auch einige begenet sind, wo ich mich gefragt habe, wie die wieder runter kommen.
Der Blick von oben ins Tal ist auf jeden Fall einmalig!

Wieder gut unten angekommen ging es weiter Richtung Widdersteinhütte und Gemstelpass. Auch das ein Teilstück der Via Alpina und damit ist die Panoramaaussicht ein Teil des Weges.
Vom Gemstelpass zum Teil über Geröll runter zur Oberen
Gemstelhütte und weiter auf steinigem Pfad durchs Gemsteltal zur Hinteren Gemstelalpe. Der Rest des Weges verläuft über einen Forstweg an der Gemstel entlang runter bis zur Breitach.
Nach der ganzen Kraxelei eine Wohltat!:-)