Donnerstag, 20. August 2015

Mahdtal-Gottesackerscharte

Die Tour wollte ich eigentlich im vergangenen schon gelaufen sein, da war es aber so heiss, dass der Hund irgendwann streikte!
Also stand heute der zweite versuch an. Nach denm der gestrige Tag komplett ins Wasser gefallen war lies sich der heutige Tag gut an. Zum Wandern genau richtig temperiert und trocken!
Bei dieser Tour muss man wissen, dass sich das Mahdtal im Sommer richtig aufheizen kann und es auf der gesamten Runde keine Einkehrmöglichkeit gibt. 
Von Riezlern ging es erst mal runter zur Breitach und dann den Schwarzwasserbach rauf bis zum Mahdtalhaus. Die nächsten Kilometer bis zur Höflealpe sind recht langweilig, aber kaum hat man die Alpe hinter sich gelassen beginnt der schöne Aufstieg zum Windecksattel. Es geht auf einem Pfad durch den Wald bis zum  Hölloch und weiter zur Mahdalpe.Von hier kann man schon den Windecksattel sehen und wandert duch eine offen Weidelandschaft.
Zur Torkopfscharte gelangt man auf einfachen Pfaden und durch einen kleinen Talkessel der zur Rast einlädt. Der weitere Weg zur Gottesackerscharte ist bedeutend steiler aber der Blick von der Scharte auf den Gottesacker lässt alle Anstrengung vergessen. Man ist einfach erschlagen von diesem
Stückchen Erde. Wir hatten hier oben nicht das beste Wetter, immer wieder zogen leichte Nebelbänke rein aber auch so war es ein fantastischer Blick.
Zur Zeit sind die Wegmarkierungen neu gemacht worden und damit gut sichtbar nur an einzelnen Stellen muss man schon genau
hinschauen um sie zu finden.
Bei schlechter Sicht ist das hier oben kein Kindergeburtstag! Eine übersehene Wegmarkierung und man kann schon mal in einem Loch verschwinden. Also immer schön aufpassen!
Der Abstieg von der Gottesackeralpe nach Wäldele zieht sich ganz schön dahin.
 Bei Nässe ist vor
allem der mittlere Teil nicht ohne und verlangt eine gute Trittsicherheit.
Kurz hinter Wäldele treffen wir wieder auf den Schwarzwasserbach und folgen diesem bis zur Naturbrücke.
Hier gehts dann wieder rauf bis nach Riezlern.
Ach so, hab ich ja ganz vergessen! Kurz vor Au fing es doch tatsächlich an zu regnen! Naja, die Natur braucht den Regen! :-)