Donnerstag, 21. Juli 2011

Tag 3 in Corvara

Copyright:www.mike-o-mania.de
Ich wollte es kaum Glauben! Heute morgen keine Wolke am Himmel!
Also ging es nach den üblichen 10 Minuten Verspätung los. Es war zwar recht kühl, aber es versprach ein schöner Tag zu werden.
Den bereits gewohnten Campolongo zum Warm werden hoch und in Arabba Richtung Falzarego. Am ersten Wegweiser Richtung Marmolada abgebogen und durch ein schönes Tal zum Fedaia.
Hoch gefahren, hier zeichnetet sich schon der Wetterwechsel ab und runter nach Canazei und über das Sellajoch und Grödnerjoch nach Corvara.
Das Wetter hielt bis kurz vor das Sellajoch. hier fing es leicht an zu regnen, also schnell runter und ins Grödnerjoch. Doch hier fing es dann heftiger an zu regnen. Pech gehabt.
Mann soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Aber Max und ich hatten noch Glück. Den Frank und Jupp kamen am Sella in einen Hagelschauer und das auf 2240 m Höhe ist auch kein Kindergeburtstag.

Kurz noch etwas zum Fedaia: Ein elender Anstieg von dieser Seite, je höher man kommt desto steiler wird der Sack! Auf der Abfahrt schöne Blicke ins Tal, Wenn man nicht zu schnell ist!:-)
Das Sellajoch lies sich dagegen schön fahren, obwohl es auch hier am Ende steiler wird. Oben fantastische Ausblicke, vorausgesetzt das Wetter spielt mit!
Die Daten: 87 km, 4:20:00, 2500 hm