Montag, 27. April 2009

Mehren -> Wesseling

Wie versprochen ein kurzer Bericht meiner gestrigen Rückfahrt mit dem Rennrad von Mehren/Daun. Los ging es in Mehren am Sportplatz und zwar in Richtung Darscheid durch den Wald. Die alte Asphaltstraße war für einen Waldweg richtig gut. Von Darscheid ging es dann über die L66 und K40 nach Samersbach. Die K 40 war nicht breiter als eine Kartbahn und Autos gab es auch keine. In Samersbach ging es Richtung Neichen und an der Hilgerather Kirche
Von Rennradtour Mehren-Wesseling
steil berg ab nach Beinhausen. Jetzt Richtung Boxberg über Gelenberg nach Bodenbach. Von hier auf einem Wirtschaftsweg mit herrlicher Landschaft
Von Rennradtour Mehren-Wesseling
nach Bauler. Danach nach Wiesemscheid und eine kurze Strecke über die B258 nach Barweiler. Im Ort runter Richtung Barweiler Mühle ab hier ist dann ein kurzes Stück, ca. 500 Meter, unbefestigter Straße zu befahren bevor man rechts auf die L10 Richtung Reiferscheid abbiegt. In Reifferscheid muss mann dann wieder etwas aufpassen, damit man den nicht ausgeschilderten Abzweig nach Lückenbach nicht verpasst. Es geht wieder auf einen Wirtschaftsweg durch ein schönes Tal bergab nach Lückenbach. Von hier weiter bergab nach Dümpelfeld. Dann Richtung Insul die Ahr überqueren und hinter der Brücke auf dem Radweg entlang der Ahr bis Kreuzberg. In Kreuzberg kurz Richtung Kirchsahr und dann rechts Richtung Rheinbach abbiegen und 300 hm unter die Reifen nehmen bis Todenfeld. Runter nach Rheinbach und über Morenhoven, Dünstekoven, Heimerzheim, Metternich und Merten durch die Felder nach Wesseling.
Alles in allem ein wunderschöne Strecke die es lohnt gefahren zu werden. Ich war an einem Sonntag bei schönem Wetter unterwegs und hatte wirklich wenig Verkehr und Ausflügler.
Hier ist mal die Strecke bei gpsies-> KLICK