Samstag, 10. Juli 2010

Abenteuer, oder ein Reise mit der Deutschen Bahn

Copyright Till Mette
Wer sagt, dass es in Deutschland keine Abenteuer mehr gibt der sollte mal mit der Deutschen Bahn verreisen. Ich habe mehr als 1,5 Stunden länger gebraucht als veranschlagt, inklusive des Enterns eines Intercitys.:-) In Stuttgard-Vaihingen wurden wir aufgeforderet den Zug wegen eines Lokschadens zu verlassen. Alle ohne Fahrräder durften einige Minuten später in einen ICE einsteigen. Die mit Rädern sollten auf einen Interregioexpress warten. Als ich hörte, das das Bahnpersonal mit einem IC abgeholt wird der bis München durch fährt, der IRE fuhr nur bis Stuttgart, habe ich die andern Radfahrer heiss gemacht den Zug einfach auch zu nehmen. Gesagt getan. Der Zug hielt, Türe auf alle Räder rein und schon war das Thema gegessen. Der Zugführer gab sich unserer Übermacht geschlagen. Positiver Nebeneffekt: Wir hatten alle schon einen Sitzplatz, bevor die Andern, die mit dem ICE weiter gefahren waren in Stuttgart, wieder zugestiegen sind.:-) 
Irgend wann bin ich dann auch in Garmisch Partenkirchen angekommen und war froh die 25 km nach Ehrwald mit dem Rad zurück zu legen. Endlich Urlaub!