Mittwoch, 14. Juli 2010

Nassereither Alm - Marienbergjoch

Umweltfreundlicher Almkühlschrank
So das war er also, der heißeste Tag in diesem Jahr. Zumindest den Medien nach und ich kann dem nur Zustimmen. Ich hatte eigentlich eine längere Runde geplant, aber zum Glück habe ich mich anders entschieden. Die Auffahrt zur Nassereither Alm war noch angenehm. Den Schweiß (Angstschweiß) trieb mir die anschließende Abfahrt auf die Stirn. Nein so schlimm war es nicht, aber der Trail war für mich schon grenzwertig, durchgehend S3 mit einzelnen Stellen S4, wo ich dann schön getragen habe! Man(n) muss es lieben und können. Ich denke der durchschnittlich CC-Fahrer trägt oder schiebt hier 80%. Man kann zwar auf einem Fahrweg bis fast ganz unten fahren aber schon der letzte Rest hat es in sich!
In der Mittagshitze den Anstieg zum Marienbergjoch in Angriff zu nehmen grenzt an Sadomasochismus! Der untere Teil liegt zwar schön im Schatten ist aber mit bis zu 20% schön Steil. Bei ungefähr 1450 m Höhe wird es dann etwas flacher, allerdings gibt es keinen Schatten mehr und das bis oben! Hinter der Marienberger Alm kommt dann alles auf einmal. Voller Magen, shei** Steil und voll in der Sonne! Aber dafür hat der liebe Gott auf der anderen Seite einen wunderschönen Trail (S2) bis nach Biberwier in den Berg gezaubert. Der war es Wert!
Fazit: Mit einem kleinen Verfahrer waren es 48 km 2100 hm 4:20:00 . Die Runde bei gpsies ist bereinigt! Bilder!