Montag, 12. Juli 2010

Tegestal, oder kein Weg mehr, Schuh kaputt, Tour im Eimer

Der Tag fing schön an. Nach dem Regen gestern war die Luft richtig angenehm! Also wollte ich ins Tegestal hoch zum Dristenkreuz, runter nach Nassereith und übers Marienbergjoch wieder nach hause. Als ich die knapp 900hm zum Dristenkreuz hinter mich gebracht hatte war ich schon froh, denn die Auffahrt ist bocksteil.
Dafür sollte mich der downhill nach Nassereith allerdings entschädigen. Aber zu früh gefreut. Nach dem ich etwa 200 hm vernichtet hatte tat sich ein Abgrund vor mir auf!
Der Graben war 5 Meter breit und gut 8 Meter tief und eine Möglichkeit das Ganze zu umgehen gab es auch nicht. Die Wände des Grabens waren so aufgeweicht, dass die bei der leichtesten Berührung sofort nachgaben, nix war´s mit runter klettern und auf der anderen Seite wieder hoch. Bei der Suche nach einer Möglichkeit doch auf die andere Seite zu kommen habe ich mir auch noch einen Schuh kaputt gemacht. Die Sohle hat sich fast komplett abgelöst. Also bin ich wieder umgedreht und den direkten Weg nach hause gefahren. Ja, der "kaum" befahren Fernpass macht echt spaß!:-(
Morgen um 09:00 Uhr habe ich erst mal einen Termin beim Schuster!
Fazit: Schei** Tag, 60 km, 1800hm, 4:30:00