Samstag, 6. Juli 2013

Rampicarza

Nach 5 Tagen Wandern und 85 km war heute mal das MTB an der Reihe.
Schon am Anreisetag war mir ein Wegweiser aufgefallen, der vielversprechend aussah. Schnell mal beim großen "G" nach Rampicarza gesucht und entdeckt, dass das ein 40 km langes Rennen ist. Start ist am 14.07, puh zum Glück nach unserer Abreise.
Also heute schnell das MTB raus geholt und den gelben Tafeln nachgefahren.
Direkt von der Ferienwohnung duch die kleinen Gassen von Viggiona und Trarego war der Start schon mal nicht schlecht. In Trarego ging es dann auf eine kleine Bergstraße. Aber schon nach 3,5 km ging es links über einen Weg, der mit losen, kindskopfgroßen Steinen gespickt war, runter. Unten angekommen ging es über eine Betonrampe mit über 20 % Steigeung rauf Richtung Piazza.
An der Kapelle Sant Eurosia ging es über üblen Schotter weiter, das änderte sich erst kurz vor dem Passo Folungo. Hier hat man eine tolle Aussicht auf den Lago und die umliegenden Berge. Wenn es nicht gerade so diesig ist wie heute. Der Weg Richtung Il Colle lief fast von alleine. An der Straße angekommen ging es direkt wieder links auf eine Grassweg, der später in einen Trail überging. Ziel war der Monte Spalavera, der höchste Punkt (1524m) der Runde. Von hier ging es über einen schönen aber nicht ganz einfachen Trail runter zur o. g. Kapelle. Kurz wieder auf die Straße und dann über wurzelgespickte Wege zum Monte Pian Bello. Die folgende Abfahrt am Monte Carza vorbei bis nach Viggiona vom Allerfeinsten, allerdings nicht ohne. S2 sollte man schon sicher fahren können um hier richtig Spaß zu haben.
39 km knapp 1800 hm in 3:15:00, der Sieger vom letzten Jahr war knapp eine Stunde schneller. ;-)