Montag, 22. Juni 2015

Hauenstein, Schuhe und mehr!

Wir sind ja eigentlich im Elsass, ok 50 Meter hinter der Grenze aber immerhin.
Dennoch sind wir heute nach Hauenstein gefahren. Frau brauchte, na was? Richtig neue Schuhe!
Hattenstein ist das Eldorado aller Schuhkäufer/innen. Hier gibt es quasi nur Schuhgeschäfte und schöne Wanderungen. :-)
Nach dem wir das Wichtige erledigt hatten, konnten wir dann zum schönen Teil des Tages übergehen.
Da es hier schon den ganzen Vormittag geregnet hat, habe ich eine kurz Wanderung ausgesucht.
Am Parkplatz des Hauensteiner Waldschwimmbads geht es pfadig los, rauf zum ersten Sandsteinfelsen, dem Backelstein. Über Treppen gelangt man
auf den Felsen, wo früher einmal eine alte Fliehburg war.
Dann weiter auf Pfaden und naturbelassenen Waldwegen zum Hühnersteinfelsen, den man nur über eine Leiter ersteigen kann. eine grandiose Aussicht belohnt den Aufstieg.
Kurze Zeit später kommen wir dann zum Wanderheim "Dicke Eiche". Ich glaube wenn schönes Wetter ist, ist hier der Bär los. Das sagt zumindest die Anzahl der Außensitzplätze.
Weiter geht es zum Wolfsfelsen,einem imposanten Stück Sandstein, und zum Burghaldenfels der zweiten ehemaligen Fliehburg mit schönem Blick auf Hauenstein.
Hier änderten wir die Strecke etwas ab und steigen durch Felsen und auf steilen Pfaden abwärts, um zum Lanzenfartherfelsen zu kommen.
Auch den kann man nur über eine Leiter besteigen. Von hier geht es nur noch kurz Berg ab wieder zum Schwimmbad.
Alles in allem eine schöne Wanderung, die in einzelnen Abschnitten und bei schlechtem Wetter eine gewisse Trittsicherheit erfordert. Aber für schlechtes Wetter dennoch ideal, weil sie nicht so lang aber doch sehr abwechslungsreich ist.