Montag, 23. August 2010

Haglertal-Luxnacher Sattel-Balschtesattel-Hermann von Barth Hütte

Heute ging es in Häselgehr los. Das Haglertal stand noch auf der Liste. Es sollte über den Luxnacher Sattel und den Balschtesattel zur Hermann von Barth Hütte gehen. Als wir los gingen war es schon sehr Warm. Unser Hund verweigerte schon kurze Zeit später den Dienst. Das war auch gut so, denn auf der gesamten Strecke bis zur Hütte gab es so gut wie kein Wasser. Also drehte Edith mit Hund um und ich ging alleine weiter. 
Kurz unterhalb des Luxnacher Sattels zogen dann die ersten Wolken auf und es wurde etwas kühler. Bei der Überschreitung blies mir dann ein angenehmer Wind ins Gesicht. Der Weg zum Balschtesattel gestaltete sich ähnlich angenehm. Es gab nur eine Stelle wo man mal eine Hand an den Felsen legen musste.
Vom Balschtesattel rüber zur H. v. B.-Hütte war ebenso einfach zu bewältigen. Die Ausblicke ins Lechtal waren einfach super.
An der Hütte angekommen habe ich nur schnell was gegessen, denn von Westen zogen dunkle Wolken auf. Als ich wieder los ging fing es auch leicht an zu regnen, aber ich kam noch trocken ins Tal. Von da wollte ich eigentlich mit dem Bus nach Häselgehr zurück fahren. Aber Edith hatte das Auto in Elbigenalp abgestellt. Das nenne ich mal Service.
Fazit: Eine einfache aber anstrengende Runde mit schönen Ausblicken. Auf jeden Fall genug zu trinken mitnehmen!
Reine Gehzeiten: Haglertal - Luxnacher Sattel 1:50, Luxnacher Sattel - Balschtesattel 40 Minuten, Balschtesattel- H.v.B.Hütte 55 Minuten, H.v.B.-Hütte - Elbigenalp 55 Minuten (wg. des Wetters etwas schneller als sonst:-))