Freitag, 1. Mai 2015

Tag 1 Lahnquelle -Feudingen


 Die Anfahrt gestalltete sich wider erwarten vollkommen staufrei.😊 Nach einem kurzem Besuch bei der Verwandtschaft sind wir dann mit dem Auto zur Lahnquelle gefahren. Nicht ohne vorher mein Rad am Hotel abzustellen, denn irgendwie muss das Auto ja
wieder runter kommen.
Am Lahnhof war Volkswandertag. Schnell einen Abstecher zum Lahnquelltopf fĂŒr das obligatorische Startfoto und weg hier.
Der Anfang war schon recht vielversprechend. Ein kleiner Pfad schlĂ€ngelte sich parallel zur Straße durch den Wald.
Bis zur Ilsequelle, wo man sich mit kĂŒhlem Nass erfrischen kann, und  noch etwas weiter sollte es auch pfadig bleiben.
Unterbrochen nur durch die Arbeitsspuren eines Harvesters. Danach verlief der Rest des Weges auf breiten Forstwegen mit ein oder zwei schönen Aussichten. Zum Ende hin hat man einen schönen Blick auf die SiegerlĂ€nder HĂŒgel und ins Lahntal. Keine spektakulĂ€re WegfĂŒhrung, aber fĂŒr den Anfang nicht schlecht. 14,5 Kilometer in 2,5 Stunden, zum Eingehen hat es gereicht. Dann noch schnell mit dem Rad die 10 Kilometer zurĂŒck gefahren und das Auto geholt und fertig war der erste Tag :-)
Was wir festgestellt haben ist, hier ist es extrem teuer. Die Unterkunft war ja klar. Aber das  Essen ist auch nicht preiswert bei  mĂ€ĂŸiger QualitĂ€t!