Mittwoch, 6. Mai 2015

Tag 6 Marburg - Fronhausen

Ich sitze hier vor dem Tablet und habe eine Schreibblockade!:-)
Ich weiß echt nicht, was ich zu dem heutigen Tag sagen bzw. schreiben soll. Spektakulär oder außergewöhnlich war heute eigentlich nichts
Da wir den Schloßteil ja gestern schon gemacht haben, sind wir durch die Altstadt von Marburg zu unserem heutigen Einstieg auf den Lahnwanderweg gegangen. Fusskrank darf man in dieser Stadt nicht sein. In der Altstadt gibt es kaum eine Ecke ohne Treppe oder steile Gassen. Irgendwann oben angekommen geht es dann in den Wald.
Aber leider nur kurz, oder zum Glück, denn auch hier hat man die Beschilderung geklaut! Glaube ich.:-) Also mal wieder quer durch den Wald und alles ist gut.
Das war es dann auch fast schon mit Wald für heute, denn von nun an ging es fast nur durch Felder und Wiesen. Waldpassagen waren wenn überhaupt nur kurz.
Der Vorteil des Ganzen? Aussichten bis der Doktor kommt!
Bei soviel Ablenkungen kamen mir die angegebenen 24 Kilometer gar nicht so lang vor. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich die Route einfach was geändert habe, wo es mir sinnvoll erschien. So habe ich zum Ende der Tour einfach einen anderen Weg eingeschlagen.
Warun soll ich einen Teil des Weges zweimal laufen wenn es auch anders geht.
Das war etwas  kürzer aber nicht minder schön. Komisch ist nur,
dass ich genau 24 Kilometer auf der Uhr hatte. Trotz Abkürzung!
Unsere müden Knochen lassen wir heute im Hotel Euler nieder.
Die einzige Unterkunft hier am Platz. Aber zum Glück mit angeschlossener Pizzeria. Was glaubt ihr wohl gibts heute Abend zu essen?