Sonntag, 3. Mai 2015

Tag 3 Bad Laasphe-Biedenkopf

Rein wettertechnisch startete der Tag nicht so schlecht wie angekündigt. Es war zwar bewölkt und diesig, aber trocken. Weil wir keine Lust hatten, wieder in die Stadt zu laufen, das haben wir gestern schon zweimal gemacht, sind wir einen anderen Weg zum Einstieg in den Lahnwanderweg gegangen.
Durch den oberen Kurpark gings hoch auf den Hausberg von Bad Laasphe,  den Entenberg. Bei schönem Wetter ein Drachenflugeldorado. Heute sind wir hier alleine
unterwegs.
Anschließend werden die gewonnenen Höhenmeter bis zum Perfstausee wieder zunichte gemacht.
Danach gehts auf leicht von uns verändertem Weg auf breiten Waldwegen in großen Serpentinen Richtung Biedenkopf. Heute hatte man trotz diesigem Wetter die Gelegenheit, auch mal etwas in die Ferne zu sehen. An einer solchen Stelle haben wir eine kurze Pause eingelegt. Der Wald auf dem heutigen Abschnitt war bedeutend Lichter als die Tage zuvor. Wir sind uns dennoch einig: Der Moselsteig ist bis jetzt eindeutig Abwechslungsreicher.
Als Unterkunft habe ich für heute ein Zimmer in der Pension Margarete gewählt. Nicht gerade preiswert, aber dafür ein Einzelzimmer mit Wohnzimmer und Ausstattung nur vom Feinsten. Die 60 Euro sind auf jeden Fall nicht zuviel für die Wohnung, nur für mich einfach nicht nötig. Aber wenn man mit Hund unterwegs ist, bleibt dir oft nichts anderes übrig als tiefer in die Tasche zu greifen.
Heute waren es wieder 19 Kilometer in 3:30.
Morgen steht uns ein langer Tag bevor. Rein rechnerisch 27 Kilometer und eine Bahnfahrt nach Marburg, weil wir in Caldern keine Unterkunft bekommen haben.