Donnerstag, 14. Mai 2015

Tag 14 Balduinstein - Weinähr

Heute haben die Planer alles in die Tour gepackt was ich in den letzten zwei Wochen vermisst habe. Das war bis jetzt die mit Abstand schönste Etappe des Lahnwanderwegs. Die Landschaft erinnert ein wenig an die Mosel, nur das die Weinberge hier bewaldet sind. :-)
Von Balduinstein geht es schon mal auf einem Pfad steil zum Aussichtspunkt Saukopp. Bald ging es am Waldrand vorbei auf einem  Weg der sich anfühlte als hätte man Federn in den Schuhen. Im Naturschutzgebiet Gabelstein-Hölloch sind mir an einem Ausichtspunkt zwei Ornitologen begenet, die seid fast 2 Stunden darauf warteten, dass ein Wanderfalke endlich abhebt, damit sie ein paar Flugbilder vom Vogel machen können. Aber irgendwie hatte der keine Lust! :-)
Vor Steinsberg habe ich dann mal wieder meinen eigenen Weg genommen. Anstatt Richtung Ort bin ich vorher rechts ab über eine Wiese und dann auf einem Pfad am Hang vorbei durch den Wald. Alles richtig gemacht.
Danach ging es dann auch auf Pfaden runter nach Rupbach im gleichnamigen Tal. Merke! Was wir heute runterlaufen mussten wir heute auch wieder hoch. Also ging es direkt wieder Berg an und Richtung
Laurenburg. Nach dem Abstieg nach Laurenburg zog es Beska dirket in die Lahn. Ein ausgiebiges Bad und wieder hoch Richtung Dörnberg. Den Ort umliefen wir aber in einem großen Bogen und kamen auf Pfaden an einigen Aussichtspunkten vorbei. An der Wolfslei machten wir eine kurze Pause, denn die Aussicht war grandios.
Von hier ging es weiter Richtung Goethepunkt. Nicht nur, dass man von hier eine tolle Sicht auf Obernhof und Weinähr hat, nein hier geht auch der schönste Streckenabschnitt los. Auf einem "Klettersteig" ging es rund 1 Kilometer auf dem Kamm den Berg hinab. Astrein, aber Klettersteig ist schon arg übertrieben!
Ab dem Abzweig nach Obernhof verlief der Rest des Weges nach Weinähr auf Pfaden oder naturbelassenen Wegen.
Untergekommen sind wir nach 22 Kilometern im Weinhaus Treis und jetzt gehe ich runter ein Glas Lahnwein trinken!
Ach was ich noch vergessen habe. Heute sind mir mehr Wanderer begenet als in den letzten zwei Wochen! Nämlich zwei die restlichen sechs waren Spaziergänger!
Bilder gibt es erst Morgen, denn wlan ist hier unverschämt teuer und mobil werden die Bits und Byts noch getrommelt.