Samstag, 3. Mai 2014

Tag-3 Nittel-Konz

Eins vorab. Bis auf die letzten Kilometer war es ein schöne Etappe wo das Auge nicht genug sehen konnte und es nicht langweilig wurde. Die Wege, die durch Wald führten waren größtenteils Pfade und auf den Wegen die durch das offene Gelände führten konnte man sich an der Landschaft nicht satt sehen.
Natürlich spielte heute das Wetter auch mit, denn am Morgen lachte die Sonne und zum Mittag hin kamen nur ein paar Quellwolken dazu.
So war das heute kurzweilige Wanderung mit einem lohnenswerten Abstecher zu den Orchideenwiesen, auch wenn der Weg dahin über Asphalt führte.
Die ein oder andere Orchidee stand in voller Blüte, aber der größte Teil hielt sich damit noch zurück. Schade.
In Wasserliech hat man dann aus der Not eine Tugend gemacht und den Weg direkt an der Straße vorbei geführt. Hier geht man zwar über einen Graßweg, aber das Grass ist so hoch, das der Hund komplett versinkt.
Am Ende des Weges ist dann die Wegführung wegen einer Baustelle abgeändert. Aber wo ein Wille ist da ist auch ein Weg und wir gingen kurzerhand durch die Baustelle.
Was auch kein Problem wmlar, es ist ja schliesslich Samstag.
Hinter der Baustelle führte der Weg dann durch Unterholz direkt an der Bahn vorbei. Naja nicht schön aber anders geht es halt nicht und wenn man bedenkt, dass Konz auch keine kleine Stadt ist dann ist es ok.
Nach 23 km und 4:55:00 reine Gehzeit waren wir dann am Mühlenthaler Park Hotel angekommen. Nicht ganz billig aber man gönnt sich ja sonst nichts.:-)
Jetzt sitzen wir in der Sonne und geniessen den Rest des Tages.