Dienstag, 6. Mai 2014

Tag-6 Schweich - Mehring - Leiwen

Heute habe ich mal zwei Abschnitte zusammengelegt. Nach den Angaben im Wanderfűhrer sollten es 25 Kilometer sein.
Am Ende waren es dann 27 Kilometer. Mein Hund wusste aber genau wann 25 Kilometer zu ende waren, ab da hatte sie keine Lust mehr. Nochmal schnell im Bach abgekűhlt und die letzten Meter gingen auch noch.
Unterschiedlicher konnten die Etappen kaum sein. Von Schweich nach Mehring läuft man oft an der Hangkante vorbei und hat die Mosel dabei immer im Blick. Wobei der Hőhepunkt das Plateau auf dem Mehringer Berg ist.
Was fűr eine Rundumsicht. Leider spielte heute das Wetter nicht so mit wie ich es mir gewűscht habe. Die Sonne lies sich nicht blicken.
Der Abstieg nach Mehring verlief über einen Serpentinepfad den irgend ein Verrückter in den Weinberg gezimmert haben muss. Schön das es solche Menschen gibt.

Die Etappe von Mehring nach Leiwen verlief fast ganz durch den Wald nur die
letzten 3 Kilometer hatte man die Mosel wieder fest im Blick. Dafür kam mir der Pfadanteil hier recht hoch vor und die steile Extratour hoch zu einer Ausicht mit Gipelkreuz konnte sich auch sehen lassen.
Nach dem Abstieg verlief die Etappe recht unspektakulär auf Waldwegen und Pfaden.
Bei Kilometer 10 hat man dann wieder freie Sicht auf die Mosel bzw. die Schleuse bei Detzem. Ab hier begleiten einen Hecken und Ginsterbüsche bis vor die Weinberge bei Leiwen, durch die man schließlich nach Leiwen läuft.
Für die 27 Kilometer haben wir heute 5:25 reine Gehzeit gebraucht.
Morgen lassen wir es etwas ruhiger angehen. Da stehen nur 13 Kilometer auf dem Streckenplan.
Unterkunft: Ferienwohnung und Pension Klostergarten / Weingut Wey, 41 Euro inkl. Frühstück und netten Vermietern